Test: Eurotronic Comet DECT Heizkörperthermostat für AVM FRITZ!Box 700100406

Ein sehr gutes System allerdings nur für die Bedienung über eine kompatibel FRITZ!Box



Warum habe ich mich für dieses System entschieden:
Ich arbeite, in meiner Wohnung, schon lange mit steuerbaren Heizkörperthermostaten. Mein altes System hat mir bereits bares Geld gespart, war aber von der Steuerung sehr kompliziert und hatte nach 8 Jahren der Anwendung doch sehr häufig Ausfälle. Also musste ein neues her.
Nach langer Recherche und Abwägung welches System für mich in Frage kommt, habe ich mich für dieses entschieden.

Meine Gründe:
Einrichtung im Browser über die Benutzeroberfläche der FRITZ!Box | Steuerung per PC, Notebook, Smartphone oder Tablet – auch unterwegs über das Internet | Neue Leistungsmerkmale dank automatischer Update-Funktion

  • Wochen-Zeitprogramm mit bis zu 8 Schaltpunkten pro Tag.
  • Gruppenschaltung (Mehrere Comet DECT Regler können zu Gruppe /Raum zusammengefasst werden)
  • Temperaturabweichung einstellbar (Offset)
  • Fenster-offen-Erkennung einstellbar
  • Urlaubsschaltung möglich
  • Kalkschutzfunktion und Frostschutz-Automatik
  • Manuelle Änderung der Raumtemperatur temporär möglich.
  • Anzeige der gemessenen Temperatur sowie Einstellen der Soll-Temperatur über FRITZ!Fon, die Benutzeroberfläche der FRITZ!Box oder MyFRITZ!App
  • Push-Mail-Funktion informiert über Funk-Verbindungsverlust und niedrigen Batteriestand

Der Lieferumfang:

  • 1 x Heizkörperthermostat
  • 3 x Adapter (Danfoss RA, Danfoss RAV, Danfoss RAVL) – weitere Adapter sind bestellbar!
  • 2 x AA Batterie
  • 1 x Bedienungsanleitung
  • 1 x QS Zettel (Bitte nicht entsorgen, wird für eine Reklamation benötigt.)

 

Die Installation:
Ich habe insgesamt 7 Heizkörperthermostate installiert und bei allen war die Einrichtung wie in der Anleitung beschrieben einfach und schnell erledigt. Bitte an die Anleitung halten.

Die Programmierung über die FritzBox war ebenfalls sehr einfach. Zum Test habe ich in einen alte Batterien eingelegt. Da diese bereits fast leer waren, bekam ich innerhalb der nächsten Stunde eine Meldung. Auch die Überwachung und Einstellungsänderung über mein Smartphone sowohl im WLAN-Netz wie auch im Handy-Netz hat einwandfrei funktioniert. Ein Gerät war wohl etwas älter als die anderen. Hier wurde sofort ein Update der Software ausgeführt.

Mein Fazit:
Die Installation und Programmierung sind sehr einfach. Die Steuerung funktioniert und die Einstellungsänderungen kann ich am PC, vom Tablet oder Smartphone vornehmen.

Jetzt sind schon ein paar Wochen ins Land gegangen und ich bin sehr zufrieden mit der Steuerung. Auch die Fenster-auf-Erkennung funktioniert. Natürlich gibt es Systeme, die dies schneller und präziser erkennen, diese benötigen dann in der Regel eigenen Fenstersensoren, die nochmals Geld kosten und in die Steuerung mit aufgenommen werden müssen. Ich habe meine Steuerung so eingestellt, dass in den Zeiten an denen ich normalerweise Lüfte die Heizungen abgedreht werden.

Bezugsquelle: Amazon*; eBay*

Hinweis:
Alle mit einem * gekennzeichneten Inhalte sind Links zu Partnerprogrammen von Amazon oder eBay.

Advertisements